Vermarktung eines Wohn- und Geschäftshauses

Ausgangslage:
  • Eigentümer möchte sein Immobilienportfolio neu ordnen
  • Zum Verkauf stehen diverse Wohn- und Geschäftshäuser unterschiedlicher Größe an diversen Standorten.
  • Die Gebäude stehen unter Denkmalschutz oder weisen altersbedingte Gebrauchsspuren auf.
  • Bei den Mietverträgen sind teilweise die Indexierungen nachzuhalten oder Verlängerungsoptionen neu zu gestalten.
Auftrag an CIRA AG:
  • Ermittlung einer Kaufpreisuntergrenze und Vermarktung eines Objektes in Sachsen, wenn möglich in einem Bieterverfahren
Verkaufsvorbereitende Maßnahmen:

1. Dokumentation

  • Beschaffung und Erstellung einer vollständigen und aussagekräftigen Verkaufsdokumentation: z.B. Baugenehmigungen, Brandschutzgutachten, Statiknachweis, Miet- und Wartungsverträge, Reparatur- und Investitionsnachweise
  • Entwicklung und Herausarbeiten des "Alleinstellungsmerkmals"

2. Kommunikation

  • Abstimmung mit der Hausverwaltung, Behörden und Dienstleistern
  • Gespräche mit Finanzierungspartnern und anwaltlichen Vertretern

3. Mietmanagement

  • Gespräche mit Hauptmietern
  • Verlängerung oder Neuabschluss von Mietverhältnissen bzw. Kündigungsfristen
  • Überprüfung des Jahresabrechnungen, Mieteingänge und Kautionen

4. Baumanagement

  • Eingehende Objektbesichtigung mit Fachfirmen und Dokumentation der vorhandenen Gebäudeschäden
  • Einholung von qualifizierten Festpreisangeboten zur Mängelbeseitigung
  • Veranlassung und Überwachung der Ausführung von Reparaturen je nach Bedarf

5. Werteinschätzung

  • Nach Analyse sämtlicher wertbestimmender Faktoren Ermittlung einer Werteinschätzung und Preisuntergrenze
Umsetzung:
  • Erstellung eines aussagekräftigen Exposé
  • Zielgerichtete Information an Kaufinteressenten aus dem Netzwerk
  • Eruierung und Betreuung von Interessenten vor Ort
  • Zeitnahe Kommunikation an den Auftraggeber
  • Durchführung eines strukturierten Bieterprozesses
  • Erstellung eines Kaufvertragsentwurfes
  • Abschluss eines Kaufvertrages
Erfolg:

Durch eine aussagekräftige und umfangreiche Dokumentation, die Herausarbeitung des Alleinstellungsmerkmals, die gezielte Ansprache von Kaufinteressenten und zeitnahe Einbindung aller Beteiligten sowie dem Nachweis von Kostenangeboten und einem strukturierten Verkaufsprozess wurde die ursprüngliche Kaufpreiserwartung überboten.